Logo
Logo

Das NetzWerk Landkreis Nienburg/Weser

Kritisch für Frieden, Umweltschutz, soziale Gerechtigkeit, Demokratie und Menschenrechte im Landkreis Nienburg/Weser

Durch den Zusammenschluss zivilgesellschaftlicher Gruppen werden Einzel-Bündnis-Strukturen effizienter gestaltet und gewinnen damit an Schlagkraft.

Das neue NetzWerk trägt dazu bei, schneller auf politische Entwicklungen reagieren zu können und dient insbesondere auch dem Informationsaustausch.

Das NetzWerk ist nicht per se Trägerkreis für gemeinsame Aktionen, sondern ermöglicht, dass sich Aktionen entwickeln, die dann bei Bedarf zu Aktionsbündnissen führen.

Die Mitgliedsorganisationen sprechen sich gegen jegliche Art von Diskriminierung von Menschen auf Grund ihrer gesellschaftlichen Herkunft, ihrer Hautfarbe, ihres Geschlechts oder ihrer Religion aus.

Mitgliedsorganisationen

Logo

Against Racism Nienburg

Against Racism Nienburg (ARN) ist eine Gruppe aus jungen Erwachsenen in Nienburg, die sich gegen Rassismus und jede Form von Diskriminierung stellen und sich für ein menschliches Miteinander engagieren.

Die Gruppe hat sich als Reaktion auf verstärkte rechte Aktivitäten Anfang 2014 zusammengefunden.



Logo

Anti-Atom-Kreis Nienburg

Wir sind ein Zusammenschluss, der aus der Bewegung um das Unglück von Fukushima entstand, der es sich zur Aufgabe gemacht hat durch Mahnwachen und weitere Aktivitäten auf die Gefahren der Atomkraft hinzuweisen und das Unglück in Erinnerung zu halten. Gegen das Vergessen – für eine Welt ohne Atomenergie

Logo

Antifa Nienburg/Weser

Selbstverständnis der Antifaschistischen Aktion Nienburg


Wir sind eine antifaschistische Gruppe aus dem Landkreis Nienburg, die sich im Zuge der zunehmenden Naziaktivitäten im Jahr 2014 zusammengefunden hat.


Uns eint die gemeinsame Vorstellung einer besseren Welt und unsere Ansätze und Ideen hierzu sind breit und vielfältig. Grundsätzlich lehnen wir hierarchische Strukturen ab und wehren uns entschieden gegen jede Form von Faschismus, Rassismus, Sexismus, Homophobie, Antisemitismus und sonstiger gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit.

Logo

Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Nienburg/Weser e.V.

Unser Leitbild:


Wir bestimmen – vor unserem geschichtlichen Hintergrund als Teil der Arbeiterbewegung – unser Handeln durch die Werte des freiheitlich-demokratischen Sozialismus: Solidarität, Toleranz, Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit.

Der freiheitlich-demokratische Sozialismus ist wichtige Orientierung der Arbeiterwohlfahrt seit ihrer Gründung. Seine Werte haben nichts an Aktualität und Bedeutung verloren.

Logo

Arbeitskreis "Stoppt Energiesperren" Nienburg/Weser

Dem Arbeitskreis „Stoppt Energiesperren“ gehören Vertreter*innen der BI Bedingungsloses Grundeinkommen, des Diakonischen Werkes, des Paritätischen und der Beratungsstelle Wohnwege an. Der Arbeitskreis verfolgt das Ziel, das Problem „Energiearmut“ öffentlich zu kommunizieren und Verbesserungen für Betroffene auf regionaler und auf Bundesebene zu erreichen.
Logo

Arbeitskreis Gedenken Stadt Nienburg/Weser

Der Arbeitskreis Gedenken der Stadt Nienburg ist im Rahmen einer Vereinbarung mit dem Rat der Stadt mit der Gestaltung der Gedenkarbeit in Nienburg beauftragt. Er ist Kooperationspartner des Forums für Sinti und Roma Hannover, sowie projektbezogen mit dem Nienburger Kulturwerk. Der Arbeitskreis Gedenken gestaltet Gedenktage, pflegt die Erinnerungslandschaft und entwickelt die Gedenkarbeit Nienburgs handlungs- und gegenwartsorientiert. All dies geschieht in enger Zusammenarbeit mit den städtischen Dienststellen und der Zivilgesellschaft. Mitglieder des Arbeitskreises sind außer der Stadt Nienburg der evangelische Kirchenkreis, die katholische Sankt-Bernwardsgemeinde, die Heinrich-Oppermann-Gesellschaft, der Runde Tisch gegen Rassismus und rechte Gewalt und engagierte Einzelpersonen.
Logo

attac Regionalgruppe Nienburg/Weser

Attac hat über 90 000 Mitglieder in über 40 Ländern und ist Teil der weltweiten globalisierungskritischen Bewegung. Wir setzen uns ein für eine ökologische, solidarische und friedliche Weltwirtschaftsordnung in der der gigantische Reichtum dieser Welt gerecht verteilt wird und suchen somit nach Alternativen zur neoliberalen Ausrichtung der Globalisierung.

Logo

attac/ver.di Friedenskooperation

Eine andere Welt ist möglich - Für ein friedliches Zusammenleben der Völker



Logo

Bürgerinitiative Bedingungsloses Grundeinkommen Nienburg/Weser

Wir streben ein Grundeinkommen an, das als individueller Rechtsanspruch vom Staat an alle seine Mitglieder in existenz- und teilhabe sichernder Höhe ausgezahlt wird – ohne Bedürftigkeitsprüfung und ohne Arbeitsverpflichtung oder andere Gegenleistung (bedingungsloses Grundeinkommen).



Logo

Begegnungscafés und Willkommensinitiativen

Zusammen leben - zusammen erfahren - zusammen verstehen!

In vier Orten des Landkreises haben sich Initiativen der Flüchtlingsarbeit zusammengetan, um ihre Arbeit der Integration von Geflüchteten zu vernetzen. Teilweise sind sie aus den Kirchengemeinden hervorgegangen oder arbeiten mit den Kirchengemeinden zusammen, haben aber keinen eigentlich kirchlichen Charakter.

Logo

Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland, Kreisgruppe Nienburg/Weser

Wir über uns

BUND-Bundesverband

Der BUND arbeitet auf allen Ebenen und wird von rund 585.000 Menschen unterstützt: Bundesweit gibt es über 2.000 ehrenamtliche BUND-Gruppen, die direkt in ihrer Region die Themen anpacken, die dort wichtig sind. Pflege von Naturschutzflächen, Mobilisierung gegen Massentierhaltungsanlagen oder Aufklärungsarbeit mit Kampagnen sind dabei nur ein Teil.

Er engagiert sich – zum Beispiel – für eine ökologische Landwirtschaft und gesunde Lebensmittel, für den Klimaschutz und den Ausbau regenerativer Energien, für den Schutz bedrohter Arten, des Waldes und des Wassers. Er ist einer der großen Umweltverbände in Deutsch¬land.

Der BUND ist ein Mitgliederverband mit demokratischen Entscheidungsstrukturen auf allen Ebenen. Das gewählte Ehrenamt trifft die abschließenden Entscheidungen über Ziele, Strategien und Einsatz von Ressourcen des Verbandes. Der BUND finanziert sich zu hundert Prozent aus seinen eigenen Einnahmen – primär durch Mitgliedsbeiträge und Spenden.

Logo

Christliches Jugenddorfwerk Deutschlands e.V. / Nienburg/Weser

Keiner darf verloren gehen!

Wir


Das CJD Nienburg als christlicher Bildungsträger ist Begegnungsstätte für alle Menschen. Unsere Schwerpunkte liegen in den Bereichen der Kinder- und Jugendhilfe, der Schule, der beruflichen Bildung, der Ausbildung und der Integration.

  • Wir sind eine innovative und lernende Organisation, Tradition und Fortschritt zeichnen uns aus.

  • Wir verstehen jeden Menschen als einmalig. Die Würde jedes Einzelnen ist für uns Grundlage und Voraussetzung unseres Handelns unter dem Leitsatz: „Keiner darf verloren gehen".

  • Wir nehmen Wertschätzung, Teilhabe an Entscheidungsprozessen und Transparenz ernst und setzen sie um.

  • Logo

    Deutscher Gewerkschaftsbund Nienburg/Weser

    Vereinigung von Einzelgewerkschaften zu einer wirkungsvollen Einheit zur Vertretung der gemeinsamen gesellschaftlichen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Interessen.


    Nicht rechtsfähiger Verein; gegründet im Oktober 1949 in München. Sitz in Berlin.


    Zweck/Grundsätze: Einer von drei gewerkschaftlichen Dachverbänden in Deutschland, neben DBB Beamtenbund und Tarifunion, sowie Christlicher Gewerkschaftsbund (CGB); er vertritt die gesellschaftlichen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Interessen seiner Mitgliedsgewerkschaften gegenüber den politischen Entscheidungsträgern, Parteien und Verbänden in Bund, Ländern und Gemeinden. Er koordiniert die gewerkschaftlichen Aktivitäten. Als Dachverband schließt er keine Tarifverträge ab.

    Logo

    Diakonisches Werk Nienburg/Weser

    Das Diakonische Werk ist der Wohlfahrtsverband der Evangelisch-lutherischen Kirche und setzt sich mit verschiedenen Beratungs- und Hilfsangeboten, Projekten und sozialpolitischer Arbeit schwerpunktmäßig für soziale Gerechtigkeit und Teilhabe ein.

    Logo

    Herberge zur Heimat e.V.

    Hilfen für alleinstehende wohnungslose Menschen. Stationäre Hilfen (Wohnheim mit 29 Plätzen) und ambulante Hilfen (Nachgehende Hilfe, WohnWege) für Menschen in sozialen Schwierigkeiten.


    Träger der "Nienburger Tafel" mit Ausgabestellen in Nienburg, Stolzenau, Hoya und Neustadt am Rübenberge.


    Das soziale Kaufhaus FUNDUS mit Zweigstellen FUNDUS Depot, FUNDUS aktiv.

    Logo

    Jugendrat der Stadt Nienburg/Weser

    Mitte 2017 war es endlich soweit: Der Jugendrat Nienburg wurde erstmalig gewählt. Doch was macht so ein Jugendrat überhaupt?


    Grundsätzlich kann man sagen, dass er ähnliche Funktionen wie ein Stadtrat hat. So werdet ihr an allen jugendrelevanten Themen der Stadt beteiligt und erhaltet die Möglichkeit fachspezifische Arbeitskreise zu bilden. Das bedeutet, ausgewählte Mitglieder des Jugendrates und beratende Mitglieder treffen sich zu einem bestimmten Thema, das ihr ausgewählt habt. Zum Beispiel den Bau einer Skateanlage in Nienburg. In diesem Fachkreis wird dann über alles mögliche bezüglich einer Skaterbahn diskutiert: Standort, Kosten, Geräte etc.

    Logo

    Kreisjugendring Nienburg/Weser e.V.

    Das sind wir:

  • Ein Zusammenschluss aus Vereinen, Verbänden und Institutionen, die sich zum Wohl aller Kinder und Jugendlichen im Landkreis Nienburg engagieren

  • Interessenvertretung für Kinder und Jugendliche auch gegenüber Politik und Verwaltung

  • Ansprechpartnerinnen für Kinder und Jugendliche, Akteur*innen der Kinder- und Jugendarbeit und Schulen bestehend aus hauptberuflichen Mitarbeiter*innen, einem ehrenamtlichen Vorstand und einer großen Gemeinschaft

  • Parteipolitisch neutral und offen gegenüber allen Menschen, Gruppierungen oder Vereinigungen, die das Grundgesetz der Bundesrepublik anerkennen
  • Logo

    NaturFreunde Nienburg

    Die NaturFreunde Nienburg sind eine Gemeinschaft von Menschen, die ihre Freizeit ökologisch, offen und sozial gemeinsam sinnvoll gestalten wollen. Dazu gehören die einfache Wanderung unter den Aspekten des sanften Tourismus als auch gesellschaftspolitische Aktivitäten.


    Wer sich unser Programm anschaut, wird feststellen, dass wir viel unterwegs sind. Dabei versuchen wir unsere Ziele möglichst mit dem Fahrrad oder dem ÖPNV zu erreichen. Denn Nachhaltigkeit wollen wir „üben“ und beispielhaft praktizieren. Wenn wir uns mit dem Kanu, Rad oder zu Fuß auf dem Weg machen, geht es nicht um einen sportlichen Wettbewerb. Gemeinsam wollen wir ankommen.

    Logo

    Naturschutzbund Kreisverband Nienburg/Weser e.V.

    1974 versammelte sich erstmals eine Gruppe engagierter Naturfreunde, um den Naturschutz in unserem Landkreis auf eine gesicherte wissenschaftliche Grundlage zu stellen. Unter Leitung von Curt Panzke aus Schessinghausen bildete sich der Ornithologische Arbeitskreis Nienburg. Systematisch wurde die Vogelwelt erfasst und die Daten an das Landesverwaltungsamt weitergeleitet. Man hatte auch damals schon erkannt, dass gut gemeinte Aktionen wie Winterfütterung und Anbringen von Nisthilfen allein nicht ausreichen, der Vogelwelt zu helfen. Vielmehr muss umfassender Naturschutz betrieben werden, der das gesamte Lebensumfeld der Vögel schützt - und nicht nur das der Vögel!

    So wurde Vogelschutz zum umfassenden Naturschutz, und aus dem Deutschen Bund für Vogelschutz wurde der Naturschutzbund Deutschland (NABU). Der Ornithologische Arbeitskreis Nienburg trat also folgerichtig dem DBV/NABU im Jahre 1989 bei. >>>

    Logo

    Runder Tisch gegen Rassismus und rechte Gewalt Nienburg/Weser

    Der "Runde Tisch" ist ein Aktionsbündnis, das gegen Rassismus und rechte Gewalt in Stadt und Landkreis Nienburg aufruft und sich für Toleranz und Demokratie einsetzt. Das Bündnis tagt offen und verlangt keine feste Mitgliedschaft. Bei aktuellen Anlässen ruft der Runde Tisch gegen Rassismus und rechte Gewalt alle gesellschaftlichen Gruppen zu Aktivitäten im Sinne seiner Zielsetzung auf.

    Logo

    Weser-Aller-Bündnis: Engagiert für Demokratie & Zivilcourage e.V.

    Förderung von demokratischem Engagement gegen Neofaschismus, Rechtspopulismus und andere Formen von Menschenfeindlichkeit in der Region Nienburg / Verden.


    Jugendaktionsfonds zur Förderung von aktiven Jugendlichen im antifaschistischen Engagenent und demokratischer Beteiligung. Hier in Kooperation mit den Kreisjugendring Nienburg.