Logo
«

Futuristic Movement - Der Mobilitätstag

Startklar zum 1. Mobilitätstag, Bildquelle: Klimaschutzagentur Mittelweser
Futuristic Movement - Der Mobilitätstag

Eine Kooperationsveranstaltung des BUND mit dem ADFC, der Klimaschutzagentur u. a.

Sonntag, 19. Mai, 09.00 Uhr, ganztägig

Kernveranstaltungsort: Hoya


Ob mit dem Fahrrad, der Bahn oder per Paddel: Um den Klimawandel aufzuhalten, führt kein Weg an nachhaltiger Mobilität vorbei.

Start ist um 10 Uhr am Spargelbrunnen in Nienburg. Von hier aus geht es per Fahrrad zur Fähre nach Schweringen und dann weiter zum Famila - Parkplatz in Hoya. Dort gibt es Informationsstände zum Thema Mobilität vom BUND, ADFC, von der Klimaschutzagentur und weiteren Akteuren, aber auch unterschiedliche Fortbewegungsmittel mit 1 – 4 Rädern zum Ausprobieren. Dabei ist sogar eine Dräsine, die auf den Schienen am Bahnhof Hoya bewegt werden kann. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Sollten sich mindestens 16 Radler*innen für eine Critical Mass finden, wäre das die erste in Hoya - ausnahmsweise an einem Sonntag statt üblicherweise freitags.

Die Critical Mass ist eine Aktion, mit der Radfahrer*innen darauf aufmerksam machen möchten, dass sie ebenso wie motorisierte Fahrzeuge Teil des Straßenverkehrs sind. Es geht um ein gemeinsames Miteinander auf Augenhöhe.

Gegen 15.30 Uhr wird den Radfahrenden eine geführte „Rückreise“ nach Nienburg angeboten, alternativ steht für den Rückweg der Kaffkieker bis Eystrup und ab dort die DB zur verfügung. Aber natürlich kann auch jede/r seinen Rückweg individuell organisieren.

Bei Dauerregen findet die Veranstaltung nicht statt.


Leitung: Bernd Degener und Jonas Thurau