Logo
«

Antisemitische Esoterik, esoterischer Antisemitismus – Über den Zusammenhang von Antisemitismus, Esoterik und Verschwörungsideologien

Digitale Vortragsveranstaltung mit Helge Regner (RIAS) am 14. Dezember um 18:00


Antisemitische Esoterik, esoterischer Antisemitismus – Über den Zusammenhang von Antisemitismus, Esoterik und Verschwörungsideologien

-Digitale Vortragsveranstaltung mit Helge Regner (RIAS) am 14. Dezember um 18:00

Mit der Covid-19-Pandemie ist es zu einer Konjunktur antisemitischer Vorfälle gekommen, die bis heute fortbesteht. Besonders augenfällig, aber auch erklärungsbedürftig sind dabei die Verbindungen zum esoterischen Milieu. Scheint es zwischen Antisemitismus und Esoterik auf den ersten Blick keine Berührungspunkte zu geben, beweist eine genauere Analyse das Gegenteil. Die meisten Auseinandersetzungen um die Verbindungen von Antisemitismus und Esoterik arbeiten sich allerdings häufig an den antisemitischen Ausfällen von Akteur:innen einer sog. Braunen Esoterik ab. Der Vortrag soll diese Perspektiven ergänzen und eine Kritik eines esoterischen Antisemitismus auf struktureller Ebene darstellen. So soll der Frage nachgegangen werden, warum Antisemitismus und Esoterik als ideologische Konzepte kompatibel sind und welche strukturellen Gemeinsamkeiten und Interferenzen die Phänomene aufweisen.

Helge Regner ist wissenschaftlicher Mitarbeiter der Recherche und Informationsstelle (RIAS) Niedersachsen. Er hat in Hannover, Frankfurt am Main und Turin Politikwissenschaften studiert. Zu seinen Schwerpunkten gehören die politische Theorie und internationale Beziehungen, sowie die Analyse von Ideologien der Ungleichwertigkeit. Er ist zudem seit vielen Jahren in der gewerkschaftlichen Bildungsarbeit tätig.

Eine Anmeldung ist bis zum 11.12. 2023 mit einer Mail an projektleitung@mbt-niedersachsen.de möglich. Der Teilnahmelink wird am Tag der Veranstaltung geschickt.

Einlassvorbehalt digital: Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen, völkischen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen, völkischen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen. Jegliche Film-, Ton- und/oder Videoaufnahmen sind nicht erlaubt.

Die Veröffentlichung stellt keine Meinungsäußerung des BMFSF, des BAFzA, des L-DZ Niedersachsen dar. Für inhaltliche Aussagen tragen die Autor*innen die Verantwortung.

Veranstalter

Weser-Aller-Bündnis: Engagiert für Demokratie & Zivilcourage e.V.

Datum

Donnerstag, 14. Dezember 2023

Uhrzeit

18:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Ort

Digital via Zoom
Weitere Informationen