Logo
«

Bus-Rundfahrt zu den Stätten der nationalsozialistischen Verfolgung im Landkreis Nienburg

Diese Veranstaltung wurde abgesagt.

Das zunehmende Aufkommen rechten Gedankenguts und die Verharmlosung des Nationalsozialismus als ein „Vogelschiss der deutschen Geschichte" veranlasst uns dazu noch einmal genau hinzuschauen, was in der Zeit von 1933-1945, aber auch danach, direkt in unserem Landkreis geschah.

Mit der Rundfahrt per Bus werden wir uns einen Überblick über die nationalsozialistische Verfolgung und den Widerstand in unserem Landkreis verschaffen. Wir werden in Nienburg, Heemsen, Liebenau, Stolzenau und Leese verschiedene Stätten anfahren und sie begehen. Vor Ort werden wir jeweils einen Einblick in die damaligen Geschehnisse erhalten und wie die Ereignisse auch noch in die Nachkriegszeit einwirkten. Zu unserer Rundreise gehört auch eine Durchfahrt auf dem Gelände der ehemaligen Pulverfabrik in Liebenau.

Mit uns dabei sind der ehemalige Stadtarchivar Thomas Gatter vom Arbeitskreis Gedenken der Stadt Nienburg und Martin Guse, Geschäfts- führer der Dokumentationsstelle Pulverfabrik Liebenau. Wir werden auf weitere Initiativen treffen, die sich mit der Aufarbeitung der Geschichte beschäftigen. Unterwegs werden uns Biografien von Menschen begleiten, die in der NS-Zeit verfolgt wurden.

Wir werden nicht alle Stätten aufsuchen können, aber auf die verschiedenen Orte hinweisen. Neben Nienburg sind Heemsen, Liebenau, Stolzenau und eventuell Leese Haltepunkte. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Rundfahrt nur einen Überblick verschaffen, nicht aber die ganze Historie der einzelnen Stätten darstellen kann.

Die Rundfahrt ist wie ein Inhaltsverzeichnis mit der Aufforderung, sich den einzelnen Kapiteln ergänzend zu beschäftigen. Auf weitere Angebote werden wir während der Rundfahrt hinweisen.

Wir beginnen um 9 Uhr am Schlossplatz vor der Polizeiakademie. Der Abschluss erfolgt im Naturfreundehaus mit einem gemeinsamen Austausch. An der Schule in Liebenau wird eine deftige Suppe gereicht. Getränke sind selber mitzubringen.

Für die entstehenden Kosten wird eine Umlage von 5-15 Euro (oder mehr) erhoben, die jede*r nach den eigenen Möglichkeiten bestimmen kann.

Es wird um eine Anmeldung per Mail an volker.selent@nf-nds.de bzw. telefonisch unter 05021-62755 gebeten.

NaturFreunde

Die Fahrt wird mit Unterstützung von WABE e.V. im Rahmen des Bundesprogramms

„Demokratie leben" vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Veranstalter

NaturFreunde Nienburg
ABGESAGT

Datum

Sonntag, 22. März 2020

Uhrzeit

09:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Ort

Schlossplatz