Logo
«

Fortbildung: Rechtsextremismus als Herausforderung für die pädagogische Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Eltern

Fortbildung: Rechtsextremismus als Herausforderung für die pädagogische Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Eltern
Auf dem Schulhof wird ein Schüler antisemitisch beleidigt, eine Schülerin sagt sie sei politisch interessiert und engagiere sich bei der Identitäten Bewe
gung, in der KiTa wird von aktiven Eltern zum Fest der „Sommersonnenwende“ eingeladen. Rechte und rechtsextreme Einstellungen finden sich in unterschied-lichsten Ausformungen im pädagogischen Alltag. Was kann man in den einzelnen Fällen tun? Und wann macht eine pädagogische Intervention Sinn? Gemein-sam wollen wir in der Fortbildung anhand konkreter Fallbeispiele Handlungsmöglichkeiten entwickeln und diskutieren. Die Fortbildung vermittelt darüber hinaus Wissen über Strategien wie Rechtsextreme versuchen in KiTas oder Schulen Fuß zu fassen und welche Erziehungsvorstellungen dem zu Grunde liegen. Im Bereich der rechtsextremen Jugendkulturen werden wir uns Beispiele anschauen, wie rechte in den sozialen Netzwerken aktiv sind und Jugendliche für ihre Ideen gewinnen.
Neben der Beschäftigung mit Modellen zur Intervention soll in der Fortbildung aber auch auf die Frage eingegangen werden wie wir selbst eine emanzipatorische, diskriminierungssensible Pädagogik fordern und fördern können und was das für den Arbeitsalltag bedeuten kann.
Die Veranstaltung findet am 30.8.2019  in der Zeit 8.30 – 12.30 Uhr im Nienburger Kulturwerk als Kooperation vom Runden Tisch gegen Rassismus und rechte Gewalt und der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus für Demokratie des WABE e. V. statt
Wegen begrenzter Teilnehmer*innenzahl wird um rechtzeitige Anmeldung bei WABE unter
 E-Mail rex@wabe-info.de oder Telefon 04231 / 12-462 gebeten.
Weitere Infos unter
www.wabe-info.de