Logo
«

Podiumsdiskussion zur Europawahl - Thema "GAP"

Podiumsdiskussion zur Europawahl - Thema "GAP"


Am Montag, 13. Mai, veranstaltet die BUND-KG Nienburg im Nienburger Kulturwerk eine Podiumsveranstaltung zum Thema "Gemeinsame Agrarpolitik" (GAP). Die Namen der Podiumsteilnehmer*innen stehen noch nicht fest.


Der BUND fordert eine nachhaltige Agrarwende, naturnahe Waldwirtschaft und eine Offensive im Natur- und Artenschutz und appelliert an die EU-Politiker*innen:


Unterstützen Sie bei der Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) das Prinzip „Öffentliches Geld für öffentliche Leistungen“. Die pauschalen Flächenprämien sind schrittweise abzuschaffen.


Widersetzen Sie sich jedem Versuch, das geltende EU-Umweltrecht aufzuweichen oder zu verwässern. Setzen Sie sich beim Fitness-Check der Wasserrahmenrichtlinie dafür ein, dass die Richtlinie und ihre Tochter-Richtlinien nicht geöffnet oder aufgeweicht werden.


Sorgen Sie dafür, dass die Menge an Pestiziden auf europäischen Äckern drastisch sinkt und besonders gefährliche Pestizide keine Zulassung mehr erhalten.


Sorgen Sie dafür, dass Europa auch weiterhin gentechnikfrei bleibt. Auch die so genannten neuen Gentechniken sind Gentechniken und fallen damit unter das EU-Gentechnikrecht, wie der EuGH festgestellt hat.


Setzen Sie sich für deutlich höhere, ausreichende Mittel in einem zweckgebundenen EU-Naturschutzfonds im mehrjährigen Finanzrahmen ein. Dieser soll der Natura-2000-Finanzierung und der Förderung von weiteren Biodiversitätsmaßnahmen dienen.


Setzen Sie sich für eine europäische Regelung zum Schutz des Bodens ein, wie er für die Luft und das Wasser besteht.


Setzen Sie sich für eine am Gemeinwohl orientierte naturnahe Waldwirtschaft ein und entwickeln Sie Programme gegen die klimabedingte Waldkatastrophe.



Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare veröffentlicht.
Um Spam zu vermeiden, bitte die sichtbaren Zeichen eingeben. Falls nicht lesbar, bitte das Bild anklicken.
Captcha
Mit einem Klick auf "Kommentar senden" bestätige ich, dass ich die Datenschutzhinweise gelesen habe und akzeptiere.

Autor

Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland, Kreisgruppe Nienburg/Weser
Veröffentlicht: Sonntag, 03. Februar 2019 um 14:15 Uhr

Newsletter abonnieren

Wer unseren Newsletter abonniert, bekommt automatisch jeden Sonntag eine E-Mail, in der alle anstehenden Veranstaltungen sowie die aktuellen Artikel aller Mitgliedsorganisationen aufgeführt sind.

Um Spam zu vermeiden, bitte die sichtbaren Zeichen eingeben. Falls nicht lesbar, bitte das Bild anklicken.
Captcha

Mit einem Klick auf "Eintragen" bestätige ich, dass ich die Datenschutzhinweise gelesen habe und akzeptiere.