Logo
«
Drucken
Mailen

Infotag zum Insektenschutz im Garten

Zählen, was zählt – NABU-Insektensommer

Insektenhotel im NABU Garten (c) NABU Ni

Mit einer Veranstaltung zum Thema Insektenschutz und naturgerechte Gartengestaltung informiert der NABU-Kreisverband Nienburg/Weser e.V. am Sonntag, den 26. Mai 2019 in der Geschäftsstelle Schessinghausen, Unter den Eichen 21, zwischen 11:00 und 14:00 Uhr.


Am Beispiel des dortigen Insektenhotels zeigen NABU-Aktive, welche Vorlieben Insekten, insbesondere Wildbienen und Solitärwespen, haben, sowie welche Bauarten und Materialien für eine wirksame Nisthilfe besonders gut geeignet sind. Praktische Vorführungen zur Herstellung von Insektenwohneinheiten ergänzen diesen Teil.

Für eine natur- und damit auch insektengerechte Gartengestaltung gibt es zudem vielfältige Anregungen. Besonderes Augenmerk wird dabei auf die Auswahl der Pflanzen und der Pflanzerde gelegt. Außerdem steht das NABU-Team für weitere Informationen zur Verfügung und sorgt dafür, dass auch bei den Kindern keine Langeweile aufkommt.


Bereits einen Tag zuvor, am Samstag, den 25. Mai, geht es bei der Gartenrallye im Rahmen des Familienprogramms ab 15.00 Uhr „Rasant durch den Garten“. Auch hier spielen die pflanzlichen und tierischen Gartenbewohner eine große Rolle.


Unter dem Motto „Zählen, was zählt“ startet der NABU vom 31. Mai bis zum 9. Juni sowie vom 2. bis zum 11. August innerhalb seines Citizen Science-Projektes „Insektensommer“ erneut eine große Insektenzählung in Deutschland. Naturfans sind bundesweit aufgerufen die Summer, Brummer und Krabbler in ihrer Umgebung zu beobachten und unter www.insektensommer.de online zu melden.


Ziel des Insektensommers ist es, auf die enorme Bedeutung der Insekten aufmerksam zu machen und für den Schutz dieser Tiergruppe zu sensibilisieren, denn sie sind unverzichtbar für uns Menschen und die gesamte Natur. In unseren Ökosystemen tragen sie zur Vermehrung von Pflanzen sowie zur Fruchtbarkeit des Bodens bei. Studien zeigen, dass die Insekten in Deutschland deutlich zurückgehen. Intensive Landwirtschaft, der Einsatz von Pestiziden und die Ausräumung der Landschaft sind nur einige Gründe für den Insektenschwund.


Mehr Infos:

www.insektensommer.de

www.NABU.de/insektenwelt

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare veröffentlicht.
Um Spam zu vermeiden, bitte die sichtbaren Zeichen eingeben. Falls nicht lesbar, bitte das Bild anklicken.
Captcha
Mit einem Klick auf "Kommentar senden" bestätige ich, dass ich die Datenschutzhinweise gelesen habe und akzeptiere.

Veröffentlicht am

Sonntag, 19. Mai 2019 um 16:20 Uhr

Zuletzt bearbeitet am

Sonntag, 19. Mai 2019 um 16:23 Uhr

Newsletter abonnieren

Wer unseren Newsletter abonniert, bekommt automatisch jeden Sonntag eine E-Mail, in der alle anstehenden Veranstaltungen sowie die aktuellen Artikel aller Mitgliedsorganisationen aufgeführt sind.
Mit einem Klick auf "Eintragen" bestätige ich, dass ich die Datenschutzhinweise gelesen habe und akzeptiere.